Start Blog Seite 3

AS UNTERNEHMENSGRUPPE GIBT FERTIGSTELLUNG UND ÜBERGABE DES MFH „LÜ23“ IN LEIPZIG BEKANNT

0

as_luetzner23_headerEin weiteres Objekt der etablierten AS Unternehmensgruppe um den Berliner Immobilien- und Kapitalanlageimmobilienfachmann Dipl. Immobilienökonom Andreas Schrobback wurde erfolgreich fertiggestellt und vorfristig an die Eigentümer übergeben. Es handelt sich hierbei um ein Wohndenkmal in Leipzig-Lindau in bevorzugter Wohnlage. Das Baujahr des nunmehr komplett modernisierten und mit viel Liebe zum Detail kernsanierten Objektes liegt um die Jahrhundertwende, ca. 1900. Das Gebäude bietet nunmehr 14 Wohneinheiten mit Wohnflächen zwischen 55 m² und 100 m² (Gesamtwohnfläche = 945 m²). Das Gebäude bietet seinen Bewohnern darüber hinaus ein besonderes Wohnambiente, wie beispielsweise einmalige historische Malereien im Eingangsbereich sowie viele Stuckelemente in den Räumen und Fluren. Die zusätzlich großen Fensterelemente und die großzügige Wohnaufteilung bereichern das Wohnangebot in Leipzig nunmehr um sehr attraktive Wohneinheiten. Das gesamte Objekt könnte bereits vor Übergabe vollständig vermietet werden, dabei lag die erzielte Nettokaltmiete bei durchschnittlich 8€-10€/qm. Bei der Sanierung des Objektes wurden die historischen Elemente weitgehend erhalten und durch liebevolle Restauration zu neuem Glanz erhoben – hinzugefügt wurde eine energetische Fassadendämmung. Die Außenfassaden repräsentieren jedoch weiterhin den original Baustil der Jahrhundertwende. Insgesamt passt sich das Gebäude hervorragend in die Denkmallandschaft des Ortsteiles Lindau ein – man fühlt sich bei einem Streifzug durch die Straßenzüge an die Gründerzeit der Stadt erinnert. Die Maßnahmen der AS Unternehmensgruppe und den an der Sanierung beteiligten Betrieben haben die Energiebilanz und die Wohnqualität des Gebäudes deutlich erhöht, was ebenfalls die langfristige Vermietbarkeit sicherstellt.

OSTDEUTSCHES WIRTSCHAFTSFORUM (OWF) 2019

0

 Andreas Schrobback mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)Schon zum vierten Mal fand in Bad Saarow bei Berlin das Ostdeutsche Wirtschaftsforum (OWF) statt. Am 20. und 21. Mai 2019 fanden sich über 200 Gäste zu dem Spitzentreffen von namhaften Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Auf einer der wichtigsten Konferenzen dieser Art in Ostdeutschland ging es wie immer generell um den Austausch zu den Aussichten der ostdeutschen Wirtschaft. Diesmal aktuell allerdings waren die Themen der Digitalisierung in den Unternehmen sowie gerade im Hinblick auf die Europawahl das Verhältnis Ostdeutschlands zu den europäischen Nachbarn. Veranstaltet wird das Forum von der Initiative „Wirtschaft.Wachstum.Zukunft.“

AS UNTERNEHMENSGRUPPE HOLDING – ERWEITERUNG DES EIGENBESTANDSPORTFOLIOS DURCH ZUKAUF VON MEHRFAMILIENHÄUSERN IN MAGDEBURG –

0

Magdeburg an der Elbe mit Dom, Elbterassen und Johanniskirche im FrühlingDie AS Unternehmensgruppe Holding – ein Immobilienentwickler und Bestandshalter aus Berlin – hat ein weiteres Mehrfamilienhausportfolio in Magdeburg erworben. Das Portfolio befindet sich im aufstrebenden Stadtteil Sudenburg. Die Verwandlung der Wohnquartiere erfährt hier und in Magdeburg generell gerade Hochkonjunktur. Das gesamte Wohnensemble wird vollständig modernisiert. Die Arbeiten am und im Gebäude können dabei ohne Einschränkungen bei fortbestehender Vermietung und Nutzung erfolgen.

1 JAHR VORFRISTIGE FERTIGSTELLUNG – AS UNTERNEHMENSGRUPPE: ÜBERGABE EINES WEITEREN ANLAGEPORTFOLIOS IN LEIPZIG

0

as_georg_schumann_323_header copyDie AS Unternehmensgruppe Holding aus Berlin verkündet aktuell die Fertigstellung des Immobilienprojektes „GSS343“ in Leipzig.

Die Liegenschaft befindet sich im Nordwesten von Leipzig und gilt als das wahrscheinlich grünste Viertel der aufstrebenden, sächsischen Metropole.

In unmittelbarer Nähe zum Landschaftsschutzgebiet des Auenwaldes ist das Viertel durch grüne Wälder und saftige Wiesen geprägt. Dementsprechend gibt es viele Wander-, Rad- und Reitwege. Die Lage bietet viele Einkaufs- und weitere Versorgungsmöglichkeiten. Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser, Kindergarten und Schule sind in wenigen Minuten erreichbar. Die gut ausgebaute Infrastruktur ermöglicht ebenfalls einen schnellen Zugang zum Nahverkehr und zur Bundesstraße – somit können die großen Arbeitgeber der Region und auch die Leipziger City in kürzester Zeit erreicht werden. Im Stadtteil existiert Altes neben Neuem – ein Wohngebiet in ruhiger Lage, was aber dennoch schnellen Zugang zum lebendigen Treiben Leipzigs bietet. Die Lage des Objektes ist somit eine sehr attraktive und begehrte Alternative zu überfüllten und lauten Zentralstadtlagen.

AS UNTERNEHMENSGRUPPE ERWIRBT WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS IN EXPONIERTER LAGE IN BERLIN

0

AS UNTERNEHMENSGRUPPE ERWIRBT WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS IN EXPONIERTER LAGE IN BERLINDie AS Unternehmensgruppe Holding setzt ihr dynamisches Wachstum weiter fort und erwirbt ein Wohn- und Geschäftshaus auf einem 1.500 qm großen Grundstück mit Baureserve und Nachverdichtungspotential in exponierter City-West Lage (Kudamm-Nähe) im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Das exklusiv ausgestattete Objekt ist ein Neubau aus dem Jahr 1997, verfügt über eine Gesamtfläche von 1.100 qm sowie eine Tiefgarage und ist vollständig an einen solventen Ankermieter vermietet. Die Mietfläche gliedert sich in zwei Drittel Gewerbe und ein Drittel Wohnen. Die Liegenschaft soll langfristig im Eigenbestand der Gruppe gehalten und bewirtschaftet werden und erweitert das Berlin-Portfolio des Unternehmens. Verkäufer ist eine alteingesessene Firmengruppe (Fondsinitiator) aus Berlin. Über den Kaufpreis wurde Vertraulichkeit vereinbart. Die Transaktion wurde vorbereitet und durchgeführt von Andreas Schrobback, Geschäftsführer und Gesellschafter der AS Unternehmensgruppe Holding, sowie einer beteiligten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

 

Die AS-Unternehmensgruppe ist ein Immobilienunternehmen mit langjähriger Fachexpertise und Erfahrung in der Vermarktung von kernsanierten und modernisierten – vorwiegend denkmalgeschützten -Wohnquartieren, Mehrfamilienhäusern und Portfolios sowie als Bestandshalter und Wohnungsprivatisierer. Das Engagement umfasst diverse Immobilienstandorte in den Ballungsgebieten Deutschlands, ein Schwerpunkt liegt jedoch, gerade in Mittel- und Ostdeutschland, auf den prosperierenden Metropolregionen Berlin, Leipzig und Magdeburg. Die professionellen Partner auf baulicher Ebene stellen eine effektive und hochwertige Ausführung der Arbeiten sicher, so dass moderne und dabei gleichzeitig effiziente Wohnumgebungen mit dem besonderen Charme aus der Jahrhundertwende entstehen. CEO Andreas Schrobback ist bereits seit 16 Jahren in der Immobilienwirtschaft mit seinen Unternehmungen aktiv und leitet die Geschicke der Gruppe sowohl für Kunden aus dem privaten als auch aus dem institutionellen Bereich. Die Leistungsbilanz der letzten Jahre weist ein Vertriebs- und Verkaufsvolumen von mehr als 170 Millionen Euro aus der Vermarktung von mehr als 1.750 Wohneinheiten aus.

Bild©AdobeStock_YoPho

MIT MITTELSTANDSKONGRESS IN BERLIN 2019 – ERFOLG AUF GANZER LINIE –

0

Andreas Schrobback mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr & KlimaschutzAm 27.02.2019 fand in Berlin zum 5. Mal der Berliner Mittelstandskongress der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU statt. Das Motto in der Mercedes-Welt am Salzufer lautete dieses Mal „Mobilität in der Metropole Berlin – Chance oder Verhängnis für Unternehmen?“. Insgesamt 1.300 Besucher verhalfen dem Kongress zu einem nachhaltigen Erfolg. Organisiert wurde die Veranstaltung, wie immer sehr professionell, von der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Berlin – kurz MIT. Unter der Schirmherrschaft vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur – Andreas Scheuer (CSU) diskutierten die Referenten mit ihren Gästen über die Möglichkeiten von Mobilitätslösungen auf B-to-B Ebene – neben namhaften Berliner Unternehmern und Wirtschaftslenkern sowie der Senatorin für Verkehr und Umwelt, Frau Regine Günther, war auch der Berliner Immobilieninvestor und Unternehmer Andreas Schrobback, als fachkundiger Referent auf dem Podium. Der Landesvorsitzende der MIT Berlin Christian Gräff bedankte sich im Anschluss begeistert für die gelungene Organisation in Zusammenarbeit mit den Partnern (Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. (HBB) / DEHOGA Hotel- und Gaststättenverband Berlin e. V. und der Verein Berlin-Brandenburg Energy Network e.V.(BEN)).

DIALOG ZWISCHEN TEILNEHMERN UND ZAHLREICHEN FACHVORTRÄGEN

Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an den zahlreichen Fachvorträgen – und natürlich wurden auch wieder viele Kontakte und ein hochinteressanter Austausch zu vielen Fachthemen zwischen den Anwesenden gepflegt. Unter anderem wurden Vorträge zu den Themen gehalten:
– „Alles ändert sich?! Urbane Mobilität und Mobilitätspolitik im 21. Jahrhundert“ mit dem Referenten Prof. Dr. Stephan Rammler (Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin)
– „Zukunft des Stadtverkehrs – Die BVG auf dem Weg vom Nahverkehrsunternehmen zum Mobilitätsanbieter“ mit Dr. Sigrid Nikutta (Vorsitzende des Vorstandes/Vorstand Betrieb, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG))
– „Die Zukunft des Reisens: Start-ups als Motor der Branche“ mit Lennart Dobravsky (Head of Market Intelligence bei Lufthansa Innovation Hub) oder
– „Zukunft der Mobilität: Chancen einer neuen Verkehrspolitik für Berlin“ mit Regine Günther (Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz)
Andreas Schrobback war als Geschäftsführer der AS Unternehmensgruppe Holding GmbH Teilnehmer des Abschlusspodiums – zusammen mit Regine Günther, Oliver Friederici (MdA, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz im Abgeordnetenhaus Berlin), Thomas Schäfer (Vorsitzender der Geschäftsführung Stromnetz Berlin GmbH), Christian Herrmann (Inhaber der Dr. Hermann Gruppe) und David Wortmann (Geschäftsführer bei Berlin-Brandenburg Energy Network e.V.).

WAS HAT DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT MIT MOBILITÄT ZU TUN?

Zunächst einmal stellt sich die Frage wieso ein Mobilitätskonkgress für die Immobilienwirtschaft so wichtig ist. Nun, so Andreas Schrobback, man muss einfach über den Tellerrand der eigenen Branche hinaussehen und sich und die Entwicklungen in der eigenen Branche fortwährend hinterfragen. Gut 30% der Flächen einer Großstadt wie Berlin dienen, direkt oder indirekt, als Verkehrsflächen. Die Frage für einen Immobilieninvestor ist also, was geschieht bei voranschreitender Elektromobilisierung und autonomen Fahren, grade auch in Zeiten der „Sharing Economy“ mit den freiwerdenden und nicht mehr benötigten Flächen? Parkhäuser, Parkplätze, Straßen, Tankstellen, Autobahnringe etc. stehen dann als potenzielle Entwicklungsreserve zur Verfügung. Hier heißt es also langfristig und klug zu investieren. Die Innenstadtlagen werden noch attraktiver und sauberer und der Zuzug in die Städte wird durch diese Entwicklung in der Mobilität massiv verstärkt. Die urbane Mobilität gerade in Ballungsgebieten ist ein zentrales und wichtiges Thema – nicht nur für Berlin. Die Impulse für eine Verbesserung der Mobilitäts-Situation für Unternehmen und letztlich dann damit auch für die Einwohner kommen vielfach nur durch einen regen Austausch zustande – im Dialog mit den kompetenten Vertretern aus Wirtschaft und Politik können und müssen hier Einflüsse und Entscheidungsprozesse eingebracht werden, die wirklich etwas verbessern können. Im Hinblick auf die zukünftigen Notwendigkeiten müssen sich alle Beteiligten entsprechend austauschen und somit den Weg für möglichst effektive Lösungen ebnen.

Bild©Alexander von Prümmer

AS UNTERNEHMENSGRUPPE – WEITERE FERTIGSTELLUNG UND ÜBERGABE EINES WOHNENSEMBLES IN LEIPZIG

0

as_breite_str_7_headerDie AS Unternehmensgruppe gibt bekannt, dass das Immobilienprojekt „BS7“ in Leipzig nun bereits 4 Monate vorfristig fertiggestellt wurde. Das unter Denkmalschutz stehende Wohnobjekt ist ein um das Jahr 1900 errichteter Altbau, welcher unter Beachtung der geltenden Denkmalschutzbestimmungen vollständig und hochwertig kernsaniert, modernisiert und energetisch optimiert wurde. Die Fertigstellung ermöglicht nun, dass die Mieter von der guten Lage (nur ca. 3 km östlich vom Leipziger Zentrum) und dem ganz besonderen Charme der Gründerzeit profitieren können. Verantwortlich für die überaus zügige Vermarktung ist das Team der AS Unternehmensgruppe aus Berlin, die schon zahlreiche Objekte vergleichbarer Art erfolgreich realisiert hat.
<h2>DIE LAGE</h2>
Die Straße gehört zum Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf im Osten der Stadt. Nachdem der Stadtteil 1883 als selbständige Gemeinde gegründet wurde, erfolgte in 1889 die Eingemeindung nach Leipzig. Mit mittlerweile mehr als 11.000 Einwohnern und einer Flächenausdehnung von ca. 1,86 km² ist dieser Teil Leipzigs durch viele herrschaftliche Gebäude mit Jugendstil geprägt. Viele Gebäude aus der Gründerzeit stehen hier und sind als Kulturdenkmäler in besonderem Maße geschützt. Viele bekannte Persönlichkeiten kommen aus diesem Stadtteil, u.a. der deutsche Konteradmiral Karl Rudolf Brommy, der deutsche Unternehmer Karl Krause und der Schriftsteller Clemens Meyer. In unmittelbarer Nähe zum Objekt befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, eine Apotheke, mehrere Restaurants und die Anbindung zum Nahverkehr. Mit dem Auto gelangt man in wenigen Minuten ins Leipziger Zentrum oder über die Bundesstraßen 2 und 6 zu allen wichtigen Zielen in der Umgebung.
<h3>DAS WOHNOBJEKT</h3>
Der Altbau ist gekennzeichnet durch eine charakteristische Außenfassade, die detailgenau und originalgetreu saniert wurde und somit vergangene Zeiten repräsentieren. Mit viel Liebe zum Detail wurden auch die herrlichen Stuckelemente in Räumen und Fluren aufbereitet, ebenso wie die Malereien im Eingangsbereich. Insgesamt bietet die Immobilie 16 Wohneinheiten mit Wohnflächen zwischen 45 und 80 m², bei einer Gesamtwohnfläche von 994 m². Eine energetische Fassadendämmung wurde ebenfalls vorgenommen. Insgesamt ist das Objekt somit ein Zeugnis der herrschaftlich erbauten Häuser der Jahrhundertwende, ermöglicht aber dennoch energetisch sparsames Wohnen in einer modernen Wohnumgebung. Die Attraktivität und Vermietbarkeit dieses Wohnobjekts ist somit sichergestellt.
<h3>AS UNTERNEHMENSGRUPPE</h3>
Die AS Unternehmensgruppe Holding ist ein inhabergeführtes Immobilienunternehmen. Das Team um Gründer und CEO Dipl. Immobilienökonom Andreas Schrobback ist seit über 15 Jahren auf dem deutschen Immobilienmarkt aktiv und etabliert – hier konzentriert sich das Unternehmen, insbesondere im Osten Deutschlands, auf die Vermarktung von denkmalgeschützten Kapitalanlageimmobilien. Das Unternehmen begleitet dabei die Käufer und Investoren auf dem gesamten Zyklus der Wertschöpfungskette der Immobilieninvestition als ganzheitliches Konzept – von der Planung, über die Betreuung bis zur Fertigstellung und Vermietung. Die Attraktivität der Standorte wird im Vorfeld geprüft und durch die baulichen Maßnahmen und Entwicklungen gesteigert. Langfristige Vermietbarkeit und attraktive Rendite bei gleichzeitig hoher Sicherheit sind prägende Elemente der detailgetreuen und sehr sorgfältigen Umsetzung der Projekte. Bei denkmalgeschützten Objekten vereinen sich die gute Lage und Vermietbarkeit, das besonders ansprechende Wohnambiente und die steuerlichen Vorteile zu einem ganzen Bündel an Vorteilen für die Erwerber. Hierzu eignet sich freilich nicht jede beliebige Immobilie – die Erfahrung und das Know-how der AS Unternehmensgruppe sichern jedoch die Vorteile in besonders hohem Maße. Die zahlreichen erfolgreich abgeschlossenen Projekte sind ein Zeugnis der hohen Qualität und Verlässlichkeit der Projekte.

Bild©Alexander von Prümmer