Start Baufinanzierung Familienhypothek – Andreas Schrobback aus Berlin über die günstige Baufinanzierung für Familien

Familienhypothek – Andreas Schrobback aus Berlin über die günstige Baufinanzierung für Familien

776 views
0

familienhypothek(Berlin, 30.10.2013) Familien gelten bei Banken als besonders zuverlässige und deshalb gute Kunden. Mit einer Familienhypothek richten sich einige Banken ganz gezielt an Familien mit Kindern, die von Zinsvorteilen profitieren können.

Banken unterliegen in der heutigen Zeit einem großen Wettbewerb. Das sorgt dafür, dass sich einzelne Banken immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um Kunden für sich zu gewinnen. Mittlerweile bieten immer mehr Banken Kunden eine sogenannte Familienhypothek an. Dabei handelt es sich zunächst um einen regulären Immobilienkredit, mit welchen der Kreditnehmer sich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen kann. Jedoch gibt es bei einer Familienhypothek die Besonderheit, dass Kreditnehmer sich auf besonders günstige Konditionen freuen können. Denn für Familien mit Kindern gibt es bei derartigen Kreditangeboten Zinsabschläge, wodurch sich der Aufwand für die Zinsen des Kredites – zumindest eine Zeit lang – reduzieren lässt. Diese Zinsabschläge richten sich nicht selten nach der Anzahl der Kinder, sodass insbesondere kinderreiche Familie profitieren können.

Voraussetzungen der Familienhypothek beachten

Allerdings werden Familienhypotheken nicht grundsätzlich an alle Familien vergeben, denn es gibt einige Voraussetzungen, die es zu beachten gilt. So macht Andreas Schrobback aus Berlin zum Beispiel darauf aufmerksam, dass Familien häufig nur in den Genuss der Vorteile kommen können, wenn Kinder bei ihnen leben, die unter 18 Jahre alt sind. Zugleich gibt es oftmals die Bedingung, dass die Eltern für diese Kinder noch Kindergeld beziehen müssen. Daneben gelten die Vergünstigungen in der Regel nicht für die gesamte Kreditlaufzeit, sondern nur für einen begrenzten Zeitraum, wie beispielsweise für die ersten fünf Jahre. Somit erhalten Familien mit Kindern die Zinsvergünstigungen nur für die erste Zeit und müssen anschließend wieder mit einer höheren Zinsbelastung rechnen. Die Angebote der anderen Banken sollten Kreditnehmer vor Abschluss einer Familienhypothek aber dennoch nicht aus den Augen verlieren. Denn in einigen Fällen sind reguläre Annuitätendarlehen immer noch günstiger als eine Familienhypothek. Insbesondere dann, wenn nur ein Kind unter 18 Jahren vorhanden ist, lohnt sich ein genauer Vergleich der Konditionen häufig.

Bild © detailblick – Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here