Start Pressemitteilung ANDREAS SCHROBBACK IN DER DEUTSCHEN PARLAMENTARISCHEN GESELLSCHAFT ZUM SENATOR H.C. ERNANNT

ANDREAS SCHROBBACK IN DER DEUTSCHEN PARLAMENTARISCHEN GESELLSCHAFT ZUM SENATOR H.C. ERNANNT

242 views
0

ANDREAS SCHROBBACK ZUM SENATOR H.C. ERNANNTDer Immobilienunternehmer Andreas Schrobback ist in der Parlamentarischen Gesellschaft zu Berlin, in Anerkennung seiner Verdienste um den Mittelstand und in Würdigung seiner unternehmerischen Leistung und der daraus erwachsenen Reputation in Wirtschaft und Gesellschaft, zum Senator h.c. ernannt worden. Er ist nun berechtigt den Titel Wirtschaftssenator zu führen.

Der Bundeswirtschaftssenat, als Exzellenzgremium herausragender Unternehmerpersönlichkeiten, hat die Aufgabe, den politischen Entscheidungsträgern Wissen und Erfahrungen der Unternehmer zu vermitteln, um hierdurch politische Entscheidungen im Interesse der deutschen Volkswirtschaft und insbesondere der mittelständischen Wirtschaft zu unterstützen. Die Mitglieder des Bundeswirtschaftssenates sollen durch ihre Funktion zu einem positiven Unternehmerbild in der Öffentlichkeit beitragen. Der Bundeswirtschaftssenat ist das höchste Gremium des Bundesverbandes Mittelständischer Wirtschaft. Er bildet eine Wertegemeinschaft hochkarätiger Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. In dieses Gremium werden nur herausragende Persönlichkeiten berufen – Vordenker auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Die nur ca. 350 Mitglieder stellen als Entscheidungsträger die Spitze des deutschen Mittelstands dar. Diese Unternehmerpersönlichkeiten bringen ihre Lebensleistung, ihre Fachkompetenz und ihr Engagement ein und genießen darüber hinaus, weit über die Grenzen Deutschlands hinweg, höchstes politischen und gesellschaftliches Ansehen. Ihre Unternehmen stehen für 1,2 Millionen Arbeitsplätze und über 120 Milliarden EURO Jahresumsatz. Der Bundeswirtschaftssenat ist eine wichtige Stütze unserer Demokratie. Aus diesem Kreis mittelständischer Elite kommen Impulse für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

„Mit meinem Engagement möchte ich die Interessen des deutschen Mittelstandes im Dialog mit den Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien umsetzen. Als besondere Aufgaben und Ziele sehe ich hierbei die Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Mittelstand, die Mitwirkung bei Gesetzesinitiativen, die enge Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern aus der Politik sowie die Förderung von Corporate Social Responsibility, Corporate Governance und Compliance in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.“ so Dipl. Immobilienökonom Andreas Schrobback nach der Ernennung. „Nur durch die Erarbeitung von gemeinsamen politischen Forderungen und die Finanzierung von Studien zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen im Sinne der Ziele des Mittelstandes können wir, auf höchster Ebene, mit Botschaftern und hochrangigen Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft – auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene, als Impulsgeber und Think Tank für wichtige Zukunftsthemen fungieren.“ führt Schrobback weiter aus.

Bild@Alexander von Prümmer