Home » Geldanlage

Risikostreuung bei der Geldanlage muss neu überdacht werden

10 Juni 2013 62 views Keine Kommentare

geldanlage-risikenDie altbewährte Portfoliotheorie von Markowitz steht seit der Finanzkrise erneut auf dem Prüfstand. Es galt einst als Empfehlung für jeden Investor, das verfügbare Kapital in möglichst viele verschiedene Anlageprodukte zu investieren. So soll – gemäß der klassischen Theorie – das Risiko insgesamt gesenkt werden. Hinter diesem Konzept steckt die Idee, dass einige Anlageprodukte aufgrund der Entwicklungen auf den Finanzmärkten Verluste hinnehmen müssen und andere hingegen profitieren oder erst gar nicht betroffen sind.

Dadurch lässt sich das Gesamtrisiko für das Vermögensportfolio auf ein Minimum reduzieren. Durch die Politik der Notenbanken, die zur Förderung der Konjunktur in das Marktgeschehen eingreifen, gerät die Portfoliotheorie jedoch ins Wanken. Risikostreuung ist nach wie vor angebracht, jedoch sollten dabei neue Strategien angewendet werden. Anleger sollten die globalen Entwicklungen im Blick haben und daher auch Anlageprodukte aus dem Ausland in ihr Portfolio aufnehmen.

Das Anlageverhalten der Deutschen

Mit zunehmendem Alter steigt auch der Geldbetrag, den die Anleger in Finanzprodukte investieren. Daher machen die Investoren über 65 Jahre den größten Anteil an der Gruppe der privaten Anleger aus. Dieser Wert mag auch damit zusammenhängen, dass in jüngeren Jahren häufig kein nennenswertes Einkommen für die Kapitalanlage zur Verfügung steht. Außerdem fallen in dieser Zeit meist die größten Ausgaben, wie etwa für den Kauf eines Hauses oder die Gründung einer Familie, an.

Zu den beliebtesten Anlageprodukten gehören trotz niedriger Zinsen auf das Guthaben Tagesgeld- und Festgeldkonten. Danach folgen Aktien und Immobilien. Letztere haben als Anlageprodukt im vergangenen Jahr deutlich an Bedeutung gewonnen. Immobilien haben in 2012 den höchsten Anstieg unter allen Anlageklassen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen können.

Bildquelle © ra2 studio – Fotolia.com

Be Sociable, Share!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar schreiben!

Sie können die folgenden HTML-Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*